Château L´Escart EDEN - 2 Sterne ** im GUIDE HACHETTE 2018

«Bio heißt nicht Rückschritt. Wir besinnen uns eben auf die Ursprünge und entwickeln diese fortschrittlich weiter. Auf moderne Technik kann niemand verzichten.» Gerard Laurent, Besitzer von Château L´Escart.

Gérard führt das Weingut im Respekt vor der Natur. Bereits seit 2008 wird im Keller und Weinberg biologisch-dynamisch auf der Grundlage der Anthroposophie von Rudolf Steiner gearbeitet.

Das heißt u.a. Verzicht auf Pestizide, Herbizide und Fungizide. Für Schwefel zur Stabilisierung des Weines und Stickstoff für eine bessere Bodenqualität gelten strenge Grenzwerte. Des Weiteren werden ausschließlich Mineralien (Kupfer und Sulfat) bei Schädlingsbefall wie z.B. Mehltau eingesetzt. Fehlen dem Boden Nährstoffe, wird organisch gedüngt. Gras und Blumen zwischen den Rebzeilen lassen den Weinberg erblühen und verhindern die Bodenerosion. Der Boden enthält mehr Humus. 

Die Cuvée EDEN wird aus 60% Merlot und je 20% Cabernet-Sauvignon bzw. Malbec vinifiziert. Der Wein ist sehr fruchtig und hat einen komplexen Körper. Rebstöcke aus den 60er Jahren liefern hierfür das Traubengut. Es entsteht ein eleganter, fruchtiger und vollmundiger Wein...

Die Cuvée O.KHAYYAM ist ebenfalls ein Wein aus dem Keller von Château L´Escart. Die ältesten Rebstöcke liefern hierfür das Traubengut: Cabernet-Sauvignon und Cabernet-Franc zu 60%, wenig Merlot und Malbec. Jedes Jahr werden nur ungefähr 5000 Flaschen vinifiziert.

Degustationsnotiz:
Dunkles, sehr tiefes, dichtes Schwarzrubin. In der Nase sehr viel Kakao und Mocca. Dahinter Pflaume, Kirsche und Cassis. Dunkle Frucht. Am Gaumen ein wunderbar runder, weicher Stoff geprägt von extrem reifer Frucht, samtigen, aber dennoch präsenten Tanninen, dichte Struktur und Textur, mineralische Noten, langer Nachhall und Abgang. Im Hintergrund eine sehr schöne reife Süße.

Cuvée Omar Khayyam ist eine Hommage an den gleichnamigen persischen
Dichter und Gelehrten aus dem Ende 11. Jahrhunderts.
Handlese, geringer Ertrag, strenge Selektion und 15 Monate Reife
im neuen Barrique verleihen dieser Cuvée ihre Besonderheit.

Hast du ein eignes Heim nur schlecht und recht,
Und bist du niemals Herr und niemals Knecht,
Dazu ein halbes Brot und frischen Trunk,
Dann hast, du’s, Freund, in dieser Welt nicht schlecht.

 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram